Tuttaltro che Uggia




Beschreibung:

Lange ideale Möglichkeit für Anfänger oder für diejenigen, die noch auf langen Strecken unerfahren. Noten nicht zu hoch und nicht zu exponiert, ruhige Straße mit sehr gemütlich pitstops.


Zugang:

Chiavenna folgt der SS36 in Richtung Spluga für ca. 1 km vom Kreisverkehr. Genau am Ende der Steigung, nehmen Sie eine schmale Straße auf der rechten Seite. Die Straße führt zu crotti Bette (loc.Barini), 150 Meter nach der Kurve nach rechts, den Feldweg nach links nehmen. Zu Fuß, folgen Sie dem Pfad bis zum linken Rand der Platten bis zu dem Sie klettern. Sie sind können das Auto auf dem Parkplatz auf SS36 verlassen und Richtungen zu Fuß (10min vom Parkplatz Eingang der Wegs + 10 min von einfachen Weg) folgen


Erstbegehung:

Marco Geronimi, Riccardo Lerda, Simone Manzi


Material:

Via von unten genagelt spucken ... Fähigkeit bewegliche Schutzeinrichtungen (kleine bis mittlere Nüsse und Freund) zu integrieren oder versuchen


Abfahrt:

Abseilen oder bergab empfohlen zu Fuß weiter in Uggia Ebene in Richtung und von der Straße Barriere für Dalò folgenden CAI Weg zum Angriff auf.


  • Felsspitze: -
  • Schwierigkeitsgrad: 6a
  • Höhe: 400-700 / 420 m
  • Dat.Erstb.: Aprile2013
  • Schönheit:
  • Ausrichtung: Süd-Südwest

  • Routebelegung: Von unten durch Marco Geronimi, Riccardo Lerda

  •    Breitengrad
    Längengrad
    N 46.3236º
    E 9.3869º
  •    Breitengrad
    Längengrad
    N 46.3223º
    E 9.3881º
  • Art: Plaque in Ruhe Prävalenz mit zwei vertikalen Walzen appigliati

  • Hinweis: La via Tuttaltro che Uggia é quella a sinistra di Navajos e a destra di Innanzitutto

  • Logistik: ermöglicht eine schnellen und anstrengenden Ansatz. Derzeit werden viele andere Möglichkeiten, über die Unterkunft (siehe Platten Bette führen Valtellina Valchiavenna VSUD)

  • Aktualisiert am: 08/06/2014
  • Gelesen: 21902

Es sind keine Bilder in der Galerie vorhanden. Klicken Sie unten, um sie hinzuzufügen:

 
  Hinzufügen Seillänge

N. Seillänge Länge Beschreibung Schwierigkeitsgrad Pflicht
1 L1 50 m Placca verticale su tacchette poi più appoggiata 5c/6a+ 5c
2 L2 45 m Partenza facile poi ripido spigolo su roccia supergranulosa 5a/5c 5a
3 L3 45 m Tettino appigliato poi placca appoggiata 3b/4b 4b
4 L4 20 m Tiro di raccordo verso sinistra. In origine risalita senza protezioni con un altro itinerario(troppo sporco) 3a 3a
5 L5 45 m Bella fessura poi placca appoggiata 5a/5c 5a
6 L6 35 m Placchetta appoggiata poi cengia (raccordo) 4a 4a
7 L7 35 m Spigolo appigliato poi placca appoggiata 5c/6a+ 6a
8 L8 15 m Muro verticale appigliato, difficile uscita in placca. 6b 6a
9 L9 40 m Placca su piccole prese 5b/6a 5b
10 L10 50 m Facile placca appoggiata in obliquo a destra. 2c 2c
11 L11 40 m Spigolo poi placca in obliquo a sinistra. 3a/4b 3a

Kommentare

 

You must be logged in to leave comments.