Onde cerebrali



Il tracciato della via. - Antonio Migheli Il tracciato della via.
Antonio Migheli
www.gulliver.it

 

Beschreibung:
Die Straße windet sich entlang des Roten Säule der Caprie entlang der schönen placconate zwischen zwei historischen Straßen von GCGrassi angeordnet ist, der Weg von Ton vocalized und Steingefäße. Der Fels ist extrem faltig und kompakt. Auf den ersten Schießen mit Gewalt Pässe und schöne sportliche Bewegungen, durch einen kürzeren zweiten Schuss von sehr technischen Plaque gefolgt; der dritte Schuss in Abweichung empfindlicher Plaque (gemeinsam mit der dritten Länge von vokalisierten Ton), die durch einen zweiten Abschnitt mit Spaß Klettern auf der Kante folgt. Die Route wird mit Schrauben ausgestattet, mit genug distanzierten Nageln einen gewissen Eingriff (TD +, S2 / II) zu erhalten. Auf dem dritten Schuss ein Druck Nagel vorhanden ist zurückzukehren. Die zweite Station verbunden werden soll.

Zugang:
Von Caprie klettern in Richtung Campambiardo-Cells; die letzte Kurve vor dem Weiler Campambiardo, 5 km von Caprie, Park entlang der Straße und geht zu hundert Metern einen steilen Weg durch die Wiesen, bis Sie einen Weg gesäumt von Steinmauern erreichen; folgt er in Richtung Süden, bis sie nach rechts (Westen) biegen leicht in Kastanienholz fällt, dann wieder mehr oder weniger flach. An der Kreuzung nach rechts für freistehende Bildschirm Bianca Rocca (Zeichen) statt biegen über eine Wand und einen kleinen Rasen links; folgen dem Weg, der nach rechts (Süden) biegt, entlang der Hügel in einigen Orten vorbei, nach dem ein paar kurze Höhen und Tiefen nach links abbiegen (Ost) und überqueren den Wald, bis er auf einer felsigen Platte ankommt, an dessen aus der rechten Hand kommt die Spur, die an die Spitze der White Rock klettert; folgt der Platte und einen kurzen Weg bergab, dann rechts abbiegen und dem Weg durch die Felsen zu einem kleinen Flecken Gras und Felsen in der Nähe von belay für White Rock Straßen folgen. Klettern die Steine ​​auf der rechten Seite, disarrampicare eine kurze Nut zwischen den Steinen (II) und dann nach rechts (stromabwärtige Seite) abweicht und mit Hilfe eines feststehenden Seil überwinden die Wasserrinne, die die Rocca Bianca von Red Säule trennt; bewegen, um die Spitze der Roten Säule, um die belay zu finden unter (25 Minuten vom Auto, blaue Flecke und cairns auf dem Weg).

Erstbegehung:
Claudio Paiola, Franco Palumbo, Dario Sant'Unione e Antonio Migheli

Material:
Zwei Doppelseil von 60 Metern. Ausreichende 12 Empfehlungen. unnötige Möbel Protektoren.

Abfahrt:
Wie für die Routen in Verdon, müssen Sie von oben herab die Basis der Roten Säule und den Angriff der Straße zu erreichen. Es gibt keine Straßen entlang der Fluchtweg. Es besteht die Möglichkeit, den Zugang von unterhalb der Basis der Säule. Die Rückkehr erfolgt von der Spitze der Säule, durch die herrliche Einflugschneise.

  • Felsspitze: -
  • Schwierigkeitsgrad: TD+, 6c max, 6b obb, S2/II
  • Höhe: 650-740 / 90 m
  • Dat.Erstb.: 24/12/2015
  • Schönheit:
  • Ausrichtung: Südwest
  • Routebelegung: Claudio Paiola und Antonio Migheli, November-Dezember 2015.
  •    Breitengrad
    Längengrad
    N 45.1239º
    E 7.3336º
  •    Breitengrad
    Längengrad
    N 45.1296º
    E 7.3316º
  • Art: Serpentine hart gearbeitet. Die rote Säule ist weithin als die Industrie mit dem besten Rock des ganzen Kreises Caprie angesehen. Auf ihm Gian Carlo Grassi hatte vier schöne Straßen eröffnet, der sich derzeit im Prozess der Verschrauben sind. Die Notwendigkeit, steigen von oben die Basis der Straßen und das Fehlen von Fluchtwegen hatte die gesamte Branche verursacht zu erreichen war in den letzten Jahren nicht mehr populär.
  • Hinweis: Dalla sosta sulla cima del Pilastro Rosso, sufficiente una sola calata di 55 metri. La via attacca nel punto più basso della base del pilastro (spit visibili).
  • Aktualisiert am: 23/01/2016
  • Gelesen: 4701

Galerien


La delicata placca del secondo tiro. - Antonio Migheli
La delicata placca del secondo tiro.
Antonio Migheli
www.gulliver.it

 
  Hinzufügen Seillänge

N. Seillänge Länge Beschreibung Schwierigkeitsgrad
1 L1 30 m diedro con duro passo di blocco e difficile ristabilimento (6c/A0), quindi bellissima sezione su risalti e muretti in traverso ascendente verso sinistra (6a, passo di 6b) e fessura verticale faticosa (6b) fino a sosta su comoda cengia 6a/6c
2 L2 20 m placca tecnica di difficile lettura in partenza (6c) fino a lama che si contorna sulla destra, segue sezione di placca delicata (6b+), poi più facile con un passo delicato (6b) in uscita fino a sosta su ampia cengia 6b/6c
3 L3 30 m placca verticale delicata (6b+), poi più facile e con chiodatura distanziata (6a) ascendente verso destra, quindi diritto in direzione dello spigolo che si supera con un bel ristabilimento (6a+), poi più facile fino alla sosta finale della via 6a/6b+

Kommentare

 

You must be logged in to leave comments.