Pradello

  QRCODE



  • Die Wand besteht aus fünf Sektoren höher bis zu 40 Meter in etwa an der Basis einer gelenkige Wand durch einen Waldhang am östlichen Ufer des Sees Lecco abgestützt angeordnet. Messe Vielzahl von Kletter je Rock-Stilen, die immer gut sind: schiere physische und Schilf im linken Teil des Grottone (wo man die ersten / zweiten Aufnahmen mit großen Reisen verketten kann bis zu 20 Verweise benötigen nach oben), Wände in guten Kerben nur DURACELL über die vertikalen, vertikal Tropfen und reglettes Plaques mit intensiven Finger streckt sich, wie das nahe gelegene Bastion des Sees, für alle anderen Sektoren. Viele Routen sind besonders fettig. Zeitraum: Empfohlen im Frühjahr und Herbst und Winter nachmittags; Sonne nach rund 13. Ein den Sommer und schwüles Wetter in der Nähe des Waldes zu verlassen. Der Stein trocknet sehr langsam zu Grottone; relativ schnell an anderer Stelle. Wir danken dem Portal: http://larioclimb.paolo-sonja.net/falesie_lecco/pradello/index.html - Lario Climb Quelle für einen Teil des Materials. Die Paolo Vitali und Sonia Brambati der Welt beherbergt viele andere Cliffs of Lecco und Updates.

  • Zugang: Folgen Sie der Straße, die von Lecco bis Colico führt. Nach ca. 2 km biegen Sie rechts unter der Bahnunterführung (Richtung Pradello) folgen Sie der Straße und Park unter der Autobahnbrücke der Zukunft. Folgen Sie den Pfad, der auf die Basis der Strukturen in wenigen Minuten auf der linken Seite des Restaurants beginnt. Der Fels und ‚eine große Skala, ist die Umgebung ein wenig unterhalb der Autobahn gestört. Die Wand im Westen ausgesetzt ist, und ist in fünf Bereiche unterteilt: Ausrüster Alessandro Ronchi

  • Felsspitze: Pradello
  • N. Routen: 61
  • Schwierigkeitsgrad: 5b/7c
  • Höhe: 350 mt.
  • Schönheit:
  • Ausrichtung: Westen
  • Routebelegung: Ausgezeichnete Jumper in Harz, in der Nähe genug voneinander entfernt auf einigen Strecken historisch ‚zu Sektoren und FOBIA DOMENICO, ein wenig‘ mehr als ingaggiosi. Nach den Straßen in den frühen 80er Jahren von Ivan Guerini, mit sehr wenigen Nägel und einige Mutter im Jahr 1987 Marco Galli, Claudio Gorla, Virgilio Plumari, Renato Da Pozzo und Norberto Riva die ersten Sportkletterrouten Spitze zu spucken, bis '88 / ' 89 Alessandro Ronchi Rino Fumagalli ist auf die vollständige Entwicklung der Klippe gewidmet, mit Flavio De Stefani in den 90er Jahren für riattrezzarla Rückkehr und mehr Routen hinzuzufügen.

  • Breitengrad/Längengrad
    N 45.8812º/E 9.3713º
  • Breitengrad/Längengrad
    N 45.8790º/E 9.3721º
  • Genauigkeit Koordinaten:
  •  Verwalter / Beste Wikiers: Michele67: 62, iltrex: 1, miki: 1, Climb0n3: 1,
  • Biblio:

  • Links:
        Hinzufügen Links from Web
  • Logistik: Für weitere Informationen: Lario Climb

  • Aktualisiert am: 11/11/2016
  • Gelesen: 28964

Es sind keine Bilder in der Galerie vorhanden. Klicken Sie unten, um sie hinzuzufügen:

 


You choosed not to use 'Targeting & Advertising' cookie. This content cannot be viewed. Ändern Cookie Policy

Sektoren (Routen)

N. Name Routen Schwierigkeitsgrad
1 CapitomboloCapitombolo 8 5b/7a+
2 GrottoneGrottone 19 6a/7b+
3 Fobia del 2000Fobia del 2000 16 5b/7b
4 DuracellDuracell 9 5b/6b+
5 Placca del DomenicoPlacca del Domenico 9 6a+/7c
N. Name Länge Schwierigkeitsgrad

Kommentare

 

You must be logged in to leave comments.